Durchsprache Notarvertrag mit uns

Absolut unüblich bei Maklern, weil alle davon ausgehen, daß der Notar dafür da ist. Trotzdem machen wir es aus folgenden Gründen vorher im Büro oder beim Käufer zu Hause:

1.      Viele trauen sich nicht, in der Atmosphäre beim Notar Fragen zu stellen, weil sie nicht als unwissend dastehen wollen – und wenn die anderen nicht fragen, stimmt es ja offensichtlich

2.      Viele trauen sich auch nicht, weil sie den Ablauf nicht verzögern wollen

3.      Wenn man beim Notar Fragen stellt, werden die oft wieder im Juristendeutsch erläutert, und man ist so schlau wie zuvor. Wir können es etwas „volkstümlicher“ erläutern mit praktischen Beispielen aus unserer langjährigen Erfahrung.

4.      Es verlängert natürlich wirklich den Notar-Termin. Da es, seitdem wir die Besprechung vorher durchführen, fast keine Fragen mehr im Termin gibt, geht es bei uns schnell, was der Notar weiß. Damit ist es für uns auch leichter, Notartermine zu bekommen, da er nicht mit unangenehmen Überraschungen und vorher nicht besprochenen Problemen rechnen muss.

5.      Der Käufer soll einfach ein gutes Gefühl haben – und der größte Angstfaktor ist immer die Ungewißheit. Der Kaufpreis wird nicht aus der Portokasse bezahlt, sondern viele müssen die Organe ihrer Angehörigen verkaufen, um den Kaufpreis zu finanzieren, aber die Durchsprache beruhigt einfach die Nerven.

6.      Für den Verkäufer ist in erster Linie wichtig, wann er den Kaufpreis bekommt, aber der Käufer ist derjenige, der das Risiko eingeht, und er soll sich gut fühlen.

Wir lesen den Vertrag nicht vor, wie der Notar es macht, sondern erläutern die Punkte, die aus unserer Sicht wichtig sind, und sprechen die Anmerkungen durch, die der Käufer sich in seinem Entwurfsexemplar zu Hause bereits gemacht hat. Dies dauert ca.  1 – 1,5 Stunden, bei Bedarf auch mehr.

Dies ist ein Pflichtprogramm bei uns, nur in begründeten Ausnahmefällen verzichten wir darauf, z.B. wenn Sie schon mehrere Immobilien in den letzten Jahren gekauft haben – daß Ihr Nachbar mal eine gekauft hat, reicht nicht.

Es ersetzt natürlich keine Rechtsberatung – falls Sie einen eigenen Anwalt nehmen, sollten Sie einen entsprechenden Fachanwalt nehmen, denn Sie lassen sich ja auch nicht vom Urologen die Zähne ziehen.



by chocoBRAIN Marketing Software © 2018 Bruderimmobilien e.K. / Herr Dipl.-Kfm. Ernst-Werner Bruder / Hauptstr. 15 / 69190 Walldorf / Tel.:06227-544 96 40 / E-Mail: [email protected]